Unterkunft

Die Übernachtung, mit Ausnahme der vier Nachtfahrten in Überlandbussen (siehe Reiseverkehrsmittel), erfolgt in Darwin, in Alice Springs, in Adelaide, in Melbourne, in Apollo Bay und in Sydney in Vier-/Mehrbettzimmern oder Zweibett-/Doppelzimmern (höherer Reisepreis) in Youth Hostels/YHAs (Darwin Central YHA, Alice Springs YHA, Adelaide Central YHA, Apollo Bay YHA, Melbourne Central YHA, Sydney Railway Square YHA) oder alternativ in gleichwertigen, privat geführten Hostels.
Im Rahmen der Outbacktouren (Top-End-Tour und Red-Centre-Tour) erfolgt die Übernachtung ebenfalls in Vier-/Mehrbettzimmern oder Zweibett-/Doppelzimmern (höherer Reisepreis) in privat geführten Bungalows, Cabins und Lodges. Bei der Top-End-Tour sind vier Unterkunftsbetriebe: Banyan Tree Caravan Park, Bark Hut Inn, Kakadu Lodge in Jabiru und Nitmiluk Chalets im Nitmiluk Nationalpark ausgewählt worden. Bei der Red-Centre-Tour sind drei Unterkunftsbetriebe: Outback Pioneer Lodge, Kings Canyon Resort und Glen Helen Resort ausgewählt worden.

In Coober Pedy beziehen wir die Unterkunft: Radeka’s Downunder Motel & Backpackers.

In allen Unterkünften teilen sich maximal zwei Reisende bei Zweibett-/Doppelzimmerbelegung (höherer Reisepreis) oder bis zu vier Reisende aus der Gruppe einen gemeinschaftlichen Schlafraum. In Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass ein Mehrbettzimmer mit mehr als vier Reisenden belegt werden muss. In den städtischen Hostels (YHA’s oder privat geführte Hostels) wird bei frühzeitiger Buchung immer darauf geachtet, dass eine Reisegemeinschaft nicht mit Fremdreisenden vermischt wird, jedoch nicht garantiert (gilt nicht für Zweibett-/Doppelzimmer). Sollte es daher in Ausnahmefällen vorkommen, so gehört dies zu den in Australien lebensbereichernden und zu akzeptierenden Umständen.

Die Sanitärbereiche sind als Gemeinschaftsbereiche außerhalb der Schlafräume bei YHAs im jeweils zugeordneten Flur oder bei den Unterkünften im Rahmen der Outbacktouren meist dem Schlafraum direkt zugeordnet oder in eigenen Sanitärgebäuden eingerichtet. Liegen Sanitärbereiche als Gemeinschaftseinrichtung außerhalb der Schlafräume vor, können diese auch von fremden Reisenden aus anderen Schlafräumen mitbenutzt werden.